Strategie

Strategie

Investment Strategie

Der BLOCKCHAINFUND wur­de ent­wi­ckelt, um Investoren einen Zugang zu Unternehmen mit Blockchain-Technologie-Bezug (via Aktien), UCITS-fähigen Kryptowährungen (via Zertifikate) und nicht-physischen Edelmetallen (via Aktien, ETFs oder Strukturierte Produkte) zu verschaffen.

Die Blockchain ist eine Distributed Ledger Technology (DLT), die Kryptowährungen wie Bitcoin und Plattformen wie Ethereum zugrun­de liegt. Sie bie­tet eine Möglichkeit, Daten auf­zu­zeich­nen und zu über­tra­gen, die trans­pa­rent, sicher, nach­prüf­bar und aus­fall­si­cher ist. Diese Technologie besitzt die Fähigkeit, Organisationen, die sie ver­wen­den, trans­pa­rent, demo­kra­tisch, dezen­tra­li­siert, effi­zi­ent und sicher zu machen. Sie wird mit gro­ßer Wahrscheinlichkeit im kom­men­den Jahrzehnt vie­le Branchen revolutionieren.

Mehr und mehr Branchen holen bei der Blockchain-Technologie auf. Ihre glo­ba­len wirt­schaft­li­chen Auswirkungen wer­den vor­aus­sicht­lich für vie­le Sektoren erheb­lich sein. Der BLOCKCHAINFUND inves­tiert in Unternehmen, die sich dar­um bemü­hen, die Blockchain-Technologie oder deren Anwendungen anzu­neh­men und wei­ter­zu­ent­wi­ckeln, sowie in Unterstützer einer Blockchain-Infrastruktur. Außerdem wer­den Kryptowährungen, die auf Blockchain-Technologie basie­ren, sowie Edelmetalle aus oppor­tu­nis­ti­schen Motiven als Gegenentwurf zu Fiat-Währungen zum Portfolio hinzugefügt.

Dies sind eini­ge der Branchen, die Blockchain bereits inno­viert: Banken und Zahlungen, Cyber-Sicherheit, Supply Chain Management, Prognostizierung, Netzwerke und IoT, Versicherungen, pri­va­ter Transport und Ride Sharing, Cloud-Speicher, Wohltätigkeit, Wahlen, Regierungen, Gemeinnützigkeit, Gesundheit, Energiemanagement, Online-Musikeinzelhandel, Immobilien und Crowdfunding.

Investment Ansatz

Der Fonds wird aktiv ver­wal­tet. Da das Portfolio des BLOCKCHAINFUND in drei Unterstrategien — Blockchain-Technologien, UCITS-fähige Kryptowährungen und nicht­phy­si­sche Edelmetalle unter­teilt ist, sind ver­schie­de­ne Trading-Ansätze erforderlich.

Ansätze der Unterstrategien:

  • Blockchain: Auswahl an Unternehmen basie­rend auf her­kömm­li­cher Aktienanalyse in der Art einer fun­da­men­ta­len Bottom-up-Analyse aus. Der Trading-Ansatz ver­bin­det Aspekte von klas­si­schem Shareholder Value mit hoch­ent­wi­ckel­ter quan­ti­ta­ti­ver Bewertung und Vergleichsmodellen.
  • Kryptowährungen: Basiert rein auf tech­ni­scher Analyse.
  • Edelmetalle: Fundamentaler Top-Down-Ansatz in Kombination mit tech­ni­scher Analyse.

Falls ver­füg­bar, wer­den Marktstimmung, die Rotation von Sektoren und/oder sozio­öko­no­mi­sche Daten für eine wei­te­re Bewertung herangezogen.

Allokationen der Unterstrategien:

  • Circa 60% — Blockchain (Aktien)
  • Circa 20% — Kryptowährungen (Zertifikate)
  • Circa 20% — Edelmetalle (Aktien, ETFs oder Strukturierte Produkte)

Es han­delt sich um einen aktiv gema­nag­ten Fonds, der Portfolioverwalter passt daher die Allokation im Rahmen der im Prospekt vor­ge­ge­be­nen Grenzen auf Basis sei­ner Markteinschätzung an.

Investment Profil

Der Fonds ist für Investoren mit einem mittel- bis lang­fris­ti­gen Investmenthorizont geeig­net, die auf der Suche nach einem stär­ke­ren Kapitalwachstum bei höhe­rer Risikotoleranz sind. Alle Investitionen sind mit Risiken ver­bun­den, bei­spiels­wei­se durch Wert- und Gewinnfluktuationen. Darüber hin­aus kön­nen Investitionen in Fremdwährungen Währungsschwankungen unterliegen.

Die Risiken wer­den detail­liert im Prospekt beschrie­ben. Zusätzliche Informationen sind im Publikationen Bereich ver­füg­bar.

Folgende Kriterien kön­nen her­an­ge­zo­gen wer­den, um einen Zusammenhang eines Unternehmens mit der Blockchain Technologie zu identifizieren: 

  1. Aktive Maßnahmen des Unternehmens in Zusammenhang mit der Blockchain Technologie mit unter­schied­li­chen Absichten: 
    • Allgemeines Bestreben, die Blockchain-Technologie im Unternehmen, für (Tochter-) Unternehmen oder Regierungen wei­ter­zu­ent­wi­ckeln oder in Teilbereichen des Unternehmen einzusetzen
    • Globale Technologie-Disruption (inten­si­ve Beobachtung von mög­li­chen Disruption-Prozessen durch akti­ve oder pas­si­ve Investitionen in unter­neh­mens­in­ter­ne Blockchain Technologie-Prozesse oder unter­neh­mensex­ter­ne Private Equity- oder Venture Capital-Investments in Blockchain Technologie Unternehmen oder Blockchain Technologie-Joint-Ventures)
    • Erreichung, Sicherung, Wahrung und Ausbau von etwai­gen Technologievorsprüngen in, mit oder durch die Blockchain Technologie
    • Patentanmeldungen in Zusammenhang mit der Blockchain Technologie (z.B. Bank of America, IBM, Tencent und andere)
    • Effizienzsteigerung im Dokuments‑, Rechts- und Vertragswesen (Smart Contracts o.ä.)
    • Kostenersparnis durch Prozessoptimierungen (Fehlervermeidung, Prozessschrittminimierung o.ä.)
    • Bessere Steuerung und Überwachung von Prozessabläufen (Lieferketten, Transportwege und ‑dau­er)
    • Sicherheits- und Vertrauensgründe (Cloud-Boom, Cyber-Kriminalität, Klinische Studien o.ä.)

  2. Infrastrukturanbieter, die die Hardware-Basis für die Nutzung der Blockchain-Technologie zur Verfügung stellen

  3. Infrastrukturanbieter, die die Software-Basis für die Nutzung der Blockchain-Technologie zur Verfügung stellen
Scroll to Top